Heute möchte ich allerlei Fragen, rund um das Thema Hypnose beantworten, mit denen ich immer wieder konfrontiert werde.

Durch die Showhypnose, erscheint das Thema Hypnose in einem eher mysteriösen Licht. Sie wirkt auf viele Menschen spannend und beängstigend zugleich. Für viele Menschen hat Hypnose etwas mit Kontrollverlust zu tun, doch das ist gar nicht der Fall.
Man muß sich hypnotisieren lassen wollen und darauf einlassen, das hat meines Erachtens sehr viel mit (Selbst-)Kontrolle zu tun.
Ich persönlich kenne fast mehr Menschen, die von sich behaupten, sie könnten sich überhaupt nicht gut entspannen. Sehr wenige nur denken, dass sie sich gut auf Entspannung einlassen können.

Die Bedeutung und Notwendigkeit von „zur Ruhe kommen“ und „sich entspannen“ bekommt zwar immer mehr Aufmerksamkeit, der Tenor unserer Gesellschaft heißt jedoch noch immer, dass aktiv, schnell und rastlos sein eher erstrebenswert und attraktiv ist. Es steht für gesund, fit und erfolgreich. Diese Haltung trägt sicher viel dazu bei, dass viele Menschen glauben, sie könnten sich nicht entspannen und es Ihnen dadurch auch tatsächlich eher schwer fällt. Nicht wenige Menschen finden erst durch einen gesundheitlichen Schicksalsschlag zu mehr Ruhe und Entspannung.

Wie sieht es bei dir aus? Kannst du dich gut entspannen, oder hast du Schwierigkeiten damit?

Entspannungsmomente sind sehr wichtig, und zum Glück kann man Entspannung auch lernen.
Es ist so ähnlich als wollte man lernen zu joggen.
Vielleicht hast du damit bereits Erfahrung, wenn man anfängt zu laufen, beginnt man meist mit kurzen Zeitintervallen und niedrigem Tempo. Ähnlich verhält es sich, wenn man lernen möchte zu entspannen, man beginnt auch hier vorzugsweise mit kurzen Zeitintervallen.

Die Voraussetzung für Hypnose ist also die Fähigkeit sich zu entspannen.
Aber keine Sorge, auch wenn du zu denen gehörst, die felsenfest von sich behaupten, sie könnten nicht entspannen, kann eine Hypnose sehr wohl auch bei dir wirken.
Denn während einer Hypnose wirst du von einem Coach oder Therapeuten angeleitet. Er oder sie nimmt ganz genau wahr, wie entspannt du gerade bist und gibt dir entsprechende Suggestionen.

Suggestionen sind hypnotische Vorschläge, oder Anweisungen, die man dem Unterbewusstsein gibt. Man verwendet in der Hypnose besondere Sprachmuster, die man auch selbst ganz easy lernen und anwenden kann. Eines dieser Sprachmuster ist z.B. so ähnlich wie Affirmationen. Deshalb könnte man Affirmationen, die man für sich selbst anwendet, auch als Autosuggestion bezeichnen.
Hast du schon meinen Blogbeitrag über Affirmationen gelesen?
Hier geht es zum Blogartikel: https://kvs-physiobalance.de/affirmationen-koennen-dich-unterstuetzen-deine-wuensche-und-ziele-leichter-zu-erreichen/

Bei der Gelegenheit, möchte ich dir gleich erzählen, welches ebenfalls hypnose – ähnliche Methoden sind:
• Autogenes Training: ist eine Form der Selbsthypnose. Prof. J.H. Schultz entwickelte diese Methode 1926, als Grundlage diente ihm die Hypnoseforschung.
• Meditation
• sog. Körperreisen
• Affirmationen (Autosuggestion)
• und weitere Methoden, die mit Trancezuständen arbeiten

Doch nun zurück zu eigentlichen Thema, der Hypnose.
Ganz gewiss ist Hypnose eines der stärksten, effektivsten und schnellsten Mittel, wenn du etwas in deinem Leben transformieren möchtest.

Bei folgenden Themen wirkt Hypnose besonders gut:
• Gewichtsreduktion
• Rauchentwöhnung
• Schlafstörungen
• Schmerzlinderung (bekannt aus der Zahnmedizin)
• Auflösen von Ängsten
• Suchtstörungen
• Auflösen verschiedener Blockaden
• Essstörungen
• Motivation und Erreichen von Zielen

Was ist Hypnose?

Bei einer Hypnose wird der Klient mittels der Entspannung in einen Trancezustand geführt. In diesem Zustand ist die Aufmerksamkeit stark fokussiert und der bewusste, bewertende Verstand gedämpft aktiv.
Dadurch nimmt man die Dinge anders wahr, das Unterbewusstsein ist offener für Transformation, man ist kreativer und findet für so manches Problem eher eine Lösung.

Seit 2006 ist Hypnose in Deutschland als eigenständige Methode offiziell anerkannt.
In Großbritannien und den USA ist sie bereits seit Jahrzehnten anerkannt.

Da Hypnose vielerlei Probleme lösen kann, ist das Interesse sie mehr Menschen zugänglich zu machen, verständlicherweise nicht von allen Seiten sehr groß.
Jedoch nutzen bereits viele Ärzte die Kraft der Hypnose, und es werden immer mehr.
Das man zahnärztliche Behandlungen ohne Betäubung, nur mit Hypnose durchführen kann, finde ich absolut faszinierend. Immer mehr Ärzte reduzieren Narkosemittel während einer OP, indem sie Hypnose anwenden.

Wirkt Hypnose bei jedem?

Hypnose wirkt bei jedem. Die Wirkung setzt schon unmittelbar, während der Sitzung ein.
Es gibt jedoch Kontraindikationen, die man beachten sollte, z.B. Psychosen, wie Schizophrenie.
Wenn man in ärztlicher Behandlung ist, ist Hypnose als begleitende Methode zu betrachten. Vom Arzt verordnete Medikamente sollten nicht eigenmächtig abgesetzt werden, sondern nur in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.
Man kann ggf. Schmerzmittel reduzieren, oder ausschleichen, das Gewicht reduzieren oder Raucherentwöhnung erleichtern, wenn man bereits an Folgeerkrankungen des Lebenswandels leider.

Also, wenn keine Kontraindikationen dagegensprechen, wirkt Hypnose immer.
Allerdings kann sich der Mensch mit seinem bewussten Verstand auch gegen die Wirkung entscheiden. Deshalb ist es wichtig, dass man selbst von der Methode überzeugt ist und sie ausprobieren möchte. Wenn du lediglich auf Anraten eines anderen eine Hypnose machen möchtest, ist es möglich, dass die Wirkung ausbleibt.
Ergo solltest du auch niemanden überreden Hypnose auszuprobieren. Davon erzählen ist selbstverständlich ok, letztendlich sollte sich aber jeder selbst und völlig freiwillig dafür entscheiden.

Wenn der Klient jedoch die Resultate will, auch wenn es nur unterbewusst ist, dann werden sie eintreffen.

Was kann Hypnose?

Hypnose kann Schmerzen komplett ausschalten. Sicher hast du von der Anwendung der Hypnose in der Zahnmedizin bereits gehört.
Ein befreundeter Zahnarzt erzählte mir von einem Fall, wo sich seine Patientin für eine Wurzelbehandlung selbst hypnotisierte, um auf Schmerzmittel zu verzichten. Diese Patientin hatte selbst Hypnose gelernt.

Hypnose kann unterstützend eingesetzt werden, um Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Man kann dadurch Medikamente reduzieren und somit auch Nebenwirkungen.

Hypnose hilft beim Abnehmen, indem unterbewusste Verhaltensmuster, sowie negative Glaubenssätze aufgedeckt und aufgelöst werden.
Es können neue Glaubenssätze installiert werden, sodass man:
• schneller satt ist,
• sich intuitiv gesünder ernährt,
• mehr Durchhaltevermögen und Motivation hat,
• mehr Lust hat Sport zu treiben,

Hier findest du meine Hypnosen, die dich beim Abnehmen unterstützen, als Download:https://elopage.com/s/Katharina_von_Schmeling

Hypnose löst Ängste auf. Dabei ist es egal, ob es sich um Flugangst, Angst vor Spinnen oder Hunden, Prüfungsangst, Angst vor Menschen zu sprechen, oder irgendeine andere Angst handelt.
Bei den meisten Klienten genügen 1 bis 2 Sitzungen, um die Angst aufzulösen.

Mit Hypnose kannst du Selbstwert und Selbstliebe steigern.
Auch hier werden unterbewusste Muster und Glaubenssätze aufgelöst, die dich daran hindern Selbstwert und Selbstliebe zu entfalten.
Ich komme immer mehr zu dem Standpunkt, dass die Selbstliebe der Schlüssel zu fast allem ist, vielmehr kristallisiert sich das in den Coachingsitzungen heraus.

Wenn du an deinem Selbstwert und deiner Selbstliebe arbeiten möchtest, vereinbare hier einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch: https://kvs-physiobalance.de/

Kann jeder Hypnose lernen und wo wird sie noch verwendet?

Ja, jede kann Hypnose recht schnell und einfach lernen, man braucht dafür keine besonderen Fähigkeiten. Es ist lediglich wichtig, sich genau zu informieren, wo man die Ausbildung machen möchte, denn die Angebote sind vielfältig.

Hypnotische Sprachmuster kommen häufig in der Werbung vor. Ich schrieb darüber in meinem Artikel über Affirmationen, klicke auf den Link: https://kvs-physiobalance.de/affirmationen-koennen-dich-unterstuetzen-deine-wuensche-und-ziele-leichter-zu-erreichen/

, wenn du mehr darüber erfahren möchtest.
Auch in der Politik findet man sehr häufig solche Sprachmuster.
Sie brennen sich in unser Unterbewusstsein ein.

Gerade, wenn wir entspannt einen Film schauen, uns also in einem Trance ähnlichen Zustand befinden, dieser von einem Werbeblock unterbrochen wird, sind wir empfänglich für solche Suggestionen.
Vielleicht kennst du das, du siehst etwas in der Werbung, z.B. Chips, oder Cola und plötzlich bekommst du Lust Chips zu knabbern, oder eine eisgekühlte Cola zu trinken. Ist das nicht seltsam, dass du vorher gar kein Verlangen danach hattest?

Oft wird über Werbung auch ein bestimmter Lifestyle angesprochen, also Werte. Familie, Beziehung / Partnerschaft, Fitness, Erfolg haben sind Werte, die besonders häufig in der Werbung vorkommen. Oft hat das Produkt mit den Bildern, bzw. der Geschichte im Spot gar nichts zu tun. Oder hat man mehr Spaß am Leben, wenn man eine Süßigkeit, anstatt einen Apfel isst?
Allein die Verknüfung von Sprache, Bild und Produkt ist eine Suggestion.
Je nach dem welcher Wert für uns auf der Rangliste ganz oben steht, sprechen uns unterschiedliche Spots und Produkte an.

Gut ist es, wenn man um die Dinge weiß und sich immer dessen bewusst ist, dass wir ständig über sämtliche Medien manipuliert werden (sollen). Du allein entscheidest, wovon und von wem du dich manipulieren lässt. 🙂

Alles Liebe,
Katharina

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?